12.04.2024

Zeugensuche nach tödlichem Verkehrsunfall – Fahrer in U-Haft

Nach dem schweren Verkehrsunfall, bei dem am Sonntagabend (05.11.2023) eine junge Frau und ihr ungeborenes Kind beim Überqueren der Fahrbahn an einem beampelten Fußgängerüberweg starben, ist am heutigen Tag gegen den 19-jährigen Unfallfahrer, der augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, durch einen Richter des Amtsgerichts Mönchengladbach auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach Untersuchungshaft angeordnet worden. Das Verkehrskommissariat Heinsberg sucht indes zur Unfallklärung weitere Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet? Wem ist der Fahrer des Unfallfahrzeugs beziehungsweise dessen Fahrweise möglicherweise bereits im Vorfeld aufgefallen? Diese werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg zu melden. Die Telefonnummer ist 02452 920 0. Zudem gibt es die Möglichkeit, Hinweise über die Internetseite der Polizei Heinsberg zu geben oder über den direkten Link: https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis.


Mehr Blaulicht-News aus dem Grenzland sind in der Kategorie „Blaulicht“ abrufbar.